Schlagwort: Musik

Hey Siri: „rock das Haus!“

Apples HomePod

Keine Revolution, sondern Evolution. Apple erweitert mit dem HomePod genannten Smart-Speaker sein Musikportfolio. Der HomePod stellt dabei die Evolutionsstufe für Lautsprecher dar, den AppleMusic bereits für die eigene Musiksammlung darstellt. Abonnenten von AppleMusic haben bereits heute Zugriff auf über 40 Millionen Songs. Und genau hier setzt der HomePod an.

Smart dank Siri

Apples Assistentin Siri kennen wir bereits von anderen Geräten. Doch im HomePod spielt sie die Hauptrolle. Denn dank 6 eingebauter Mikrofone hört Siri aufs Wort und spielt auf Kommando die gewünschte Musik. Möglich ist dies durch die enorme Power des A8 Chip, welcher auch im iPhone 6 seinen Dienst tut. Der Vorteil dieser Leistung liegt nicht zuletzt in der Klangqualität. So wird der Raum automatisch durch den HomePod vermessen und die Schallwellen der verschiedenen Frequenzbereiche so gesteuert, dass selbst bei wandnaher Aufstellung ein 360 Grad-Sound gewährleistet ist. Möglich ist dies durch 7 einzelne Hochtöner mit einzelnen Verstärkern, sowie einem Subwoofer.

Doch was wäre ein Smart-Speaker, wenn er nicht tatsächlich smart wäre? Siri lernt durch eure Hörgewohnheiten, was euch gefällt und mach somit präzise Hörvorschläge. Selbstverständlich könnt ihr auch alltägliche Dinge wie zum Beispiel Kalendereinträge, Wettervorhersagen oder den Nachrichtenversand an Freunde mit Siri erledigen.

Zudem lassen sich mit dem HomePod per Spracheingabe mit Apples HomeKit kompatible Smarthomeprodukte wie zum Beispiel das Licht steuern.

HomePod vereint zwei Welten

Wer nach einem Multiroom-Lautsprecher sucht, der schaut sich wohl zuerst bei Sonos um. Wer jedoch einen Smart-Speaker sucht, der war bislang mit dem Amazon Alexa bestens bedient. Apple schafft es, mit dem HomePod beide Vorteile in einem Produkt zu vereinen. Durch AirPlay 2 ist es möglich, mehrere Lautsprecher in verschiedenen Räumen einzeln, bzw. gemeinsam zu steuern.

Der einzige Wermutstropfen des HomePod ist, dass er erst ab Dezember 2017 in den USA, Großbritannien und Australien zu einem Preis von 349$ erhältlich sein wird. In Deutschland wird der HomePod wahrscheinlich erst 2018 aufschlagen.

BLOCKS – touch the music

Die perfekte Komposition ist jetzt nur noch einen Fingertipp weit entfernt

Du hast schon immer davon geträumt, unterwegs mal eben auf die schnelle ein ganzes Lied zu komponieren? Stell dir vor – das alles geht jetzt ganz einfach mit deinen Fingern und einem kleinen Kästchen namens BLOCKS.

Roli, die Firma, die bereits das futuristische Keyboard RISE entwickelt hat, macht es allen ambitionierten Profi- und Hobbymusikern jetzt noch einfacher Musik selbst zu kreieren. BLOCKS ist mit einem Lightpad ausgestattet, welches per Touch gesteuert werden kann. Grundlage der Komposition sind verschiedene Loops, die durch Tippen, Wischen oder langes Drücken auf der Oberfläche erzeugt werden. Dabei können sowohl Beats, als auch Melodien erzeugt werden.

Modulare Erweiterungen

BLOCKS sind Modular erweiterbar. So kannst du mit dem Live Block oder dem Loop Block per Tastendruck auf Funktionen zugreifen, die du am häufigsten benutzt. So kannst du deine Musik noch einfacher aufzeichnen, abspielen, zwischen Tonleitern wechseln, Akkorde spielen und so weiter. Zudem kannst du die kostenlose App nutzen, um auf noch mehr Instrumente und Sounds zuzugreifen. Diese kann übrigens auch unabhängig von der Hardware verwendet werden.

Zu kaufen gibt es das Multitalent BLOCKS für 200€. Die Erweiterungen Live Block und Loop Block sind jeweils für 90€ zu haben.